Schlagwort: Didel-Dadel-Dum

Mit dem Kopf durch die Wand

Spielplan 2019/2020

Mit dem Kopf durch die Wand Eine Komödie in vier Akten von Ödön von Horváth. Bearbeitung: Stefan Zawilla.   >>Achtung! Wir haben das Datum unserer Premiere geändert! <<   Doppel-Premiere Samstag, 23. November 2019, 19 Uhr Mehrzweckhalle Beber, Rohrsener Straße (am Sportplatz), 31848 Bad Münder und Sonntag, 24. November 2019, 17 Uhr >>> Achtung! Abweichende Anfangszeit für Sonntag Mehrzweckhalle Beber 3. Aufführung […]

Mit dem Kopf durch die Wand

Inhaltsangabe „Mit dem Kopf durch die Wand“

Mit dem Kopf durch die Wand Eine Komödie in vier Akten von Ödön von Horváth. Bearbeitung: Stefan Zawilla. Dieses Jahr steht bei uns wieder ein österreichisches Spektakel an: es gibt Ödön von Horváth! Nach dem unheimlich lustigen „Hin und Her“ spielen wir dieses Jahr erneut eine Komödie, in der es drunter und drüber geht. Eine paar erfolglose Schauspieler versuchen mittels […]

Didel-Dadel-Dum Links, Junges Theater, Mit dem Kopf durch die Wand, Pressespiegel

Presseinfos 2019/2020 Mit dem Kopf durch die Wand

Didel-Dadel-Dum präsentiert: Mit dem Kopf durch die Wand Eine Komödie in vier Akten von Ödön von Horváth. Bearbeitung: Stefan Zawilla. In diesem Jahr präsentieren wir wieder eine Komödie aus der Feder von Ödön von Horváth. Das Pressepaket zur Spielzeit 2019/20 Mit dem Kopf durch die Wand – Inhaltsangabe zum Stück Pressetext Mit dem Kopf durch die Wand (PDF zum Download) […]

Irgendwie Irgendwann

Spielplan 2018/2019

Irgendwie, irgendwann Ein Zeitreiseabenteuer in die 8oer-Jahre von Daniel Nagel Doppel-Premiere Samstag, 27. Oktober 2018, 19 Uhr Mehrzweckhalle Beber, Rohrsener Straße (am Sportplatz), 31848 Bad Münder und Sonntag, 28. Oktober 2018, 17 Uhr >>> Achtung! Abweichende Anfangszeit für Sonntag Mehrzweckhalle Beber 3. Aufführung Samstag, 10.November 2018, 19 Uhr Martin-Schmidt-Konzertsaal, Hannoversche Straße 14 a, 31848 Bad Münder 4. Aufführung Samstag, 12. Januar 2019, 19 Uhr […]

Irgendwie Irgendwann, Junges Theater

Wir präsentieren zu unserem 20. Jubiläum „Irgendwie, irgendwann“ von Daniel Nagel

Lena, 20 Jahre, ist eine erfolglose Studentin, verkannte Musikerin und am Boden zerstört. Schon wieder wurde sie bei ihrem Nebenjob gekündigt und wird jetzt auch noch von ihrer Mutter gezwungen einen Babysitter-Job zu machen. Da kommt die Anzeige des verrückten Professors Lennard gerade recht. Er sucht eine „Freiwillige die für ihn in der Zeit zurückreist, um die Grundlagen der bekannten […]